Der Veganuary entwickelt sich zum Kassenschlager. Nach einem Rekordumsatz im Jahr 2021 war die Nachfrage auch diesen Januar ungebrochen hoch.
Veganuary
Coop führt aktuell über 1300 vegane Produkte im Sortiment und hat damit das grösste pflanzenbasierte Sortiment im Schweizer Detailhandel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Teilnahme am Veganuary war dieses Jahr ungebrochen hoch.
  • Auch hiesige Detailhändler konnten neue Umsatzrekorde erzielen.

Einen ganzen Monat ohne Fleisch und andere tierische Produkte? Eine Challenge, der sich gerade im Januar zahlreiche Menschen annehmen. Allein dieses Jahr machten weltweit über 620'000 beim sogenannten Veganuary mit. Ein Teil davon auch in der Schweiz.

«Wir sind regelrecht überwältigt vom Interesse am diesjährigen Veganuary», freut sich Sarah Moser von der Veganen Gesellschaft Schweiz.

Veganuary
Das offizielle Werbeplakat der Veganen Gesellschaft Schweiz zum diesjährigen Veganuary. - vegan.ch

Nicht nur die Teilnehmerzahl sei dieses Jahr ungebrochen hoch, auch im Detailhandel habe die vegane Ernährung massiv an Bedeutung gewonnen. «Im Januar 2022», so Moser, «hat sich die Anzahl veganer Produkte im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.»

Haben Sie dieses Jahr am Veganuary teilgenommen?

Und tatsächlich: Beinahe jeder Schweizer Detailhändler brachte pünktlich zum Veganuary vegane Neuheiten auf den Markt. Allen voran: Coop. Das Unternehmen zählt inzwischen über 1300 vegane Produkte und hat damit das grösste pflanzenbasierte Sortiment der Schweiz.

Vegane Produkte beliebter als am Veganuary 2021

Doch die Strategie kommt nicht von ungefähr – im Gegenteil. Denn für den Detailhandel entpuppt sich der Veganuary zunehmend als Kassenschlager.

Noch im Januar 2021 konnte Coop die Nachfrage nach veganen Produkten gegenüber dem Vorjahr verdoppeln. «Und auch in diesem Januar ist die Nachfrage noch einmal angestiegen», gesteht Sprecherin Melanie Grüter.

Veganuary
Beim Veganuary wird komplett auf Fleisch und tierische Produkte verzichtet. - dpy

Grossen Erfolg feiert der Veganuary auch bei Konkurrentin Migros, wie es auf Anfrage heisst. Demnach war der Absatz an veganen Produkten «deutlich höher als in den anderen Monaten.» Konkrete Zahlen will der orange Riese aber nicht nennen.

Nebst Coop und Migros nimmt auch Aldi Suisse als Partner am Veganuary teil. Nebst diversen Sonderangebote und Rabatten führte der Discounter auch zusätzliche vegane Artikel ein. Mit den Verkaufszahlen sei man entsprechend «zufrieden».

Die vegane Gesellschaft Schweiz brachte vor gut drei Jahren den Veganuary aus England in die Schweiz. Seither ist die Nachfrage steigend. Veganuary ist ein sogenanntes Kofferwort, bestehend aus «vegan» und «January»

Mehr zum Thema:

Aldi Suisse Discounter Migros Aldi Coop