Die Swisscom übernimmt das Unternehmen JLS Digital von der Renaissance Anlagestiftung.
Swisscom
Der SMI verzeichnete einen negativen Wochenstart. Lediglich um Swisscom, Nestlé und Logitech steht es an der Schweizer Börse nicht schlecht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein Swisscom-Sprecher auf Anfrage.

Die Swisscom übernimmt das Unternehmen JLS Digital von der Renaissance Anlagestiftung. Damit baue man die Kompetenz im Bereich Kundenerlebnis für Geschäftskunden aus, teilte der Telekomkonzern am Freitag in einem Communiqué mit.

Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein Swisscom-Sprecher auf Anfrage. JLS sei die marktführende Digitalsignatur-, Mobile- und Webagentur. Die Kernkompetenzen von JLS lägen in der Konzeption, der Entwicklung und im Betrieb von digitalen Kundenerlebnissen und interaktiven Werbe- und Informationssystemen. So sei die Firma im Bereich Erweiterte Realität oder in der App-Entwicklung für die Vereinfachung von Interaktionen der Firmen mit ihren Kunden tätig.

JLS bleibt eigenständige Firma

Durch die Akquisition übernimmt die Swisscom um ein Team von über 90 Digitalexperten und ein Kundenportfolio mit 80 Unternehmen aus den Bereichen Banken, Detailhandel und Versicherungen. Die Kompetenzen von JLS Digital und der Swisscom-Tochtergesellschaft Open Web Technology würden sich in geografischer, branchenbezogener und fachlicher Sicht ergänzen, hiess es.

JLS Digital mit Standorten in Zürich, Bern und Luzern bleibe eine eigenständige Firma mit eigener Geschäftsleitung, die unverändert bleibe. Der Verwaltungsrat werde dagegen in den nächsten Wochen mit Swisscom-Vertretern neu besetzt, schrieb der Telekomkonzern.

Mehr zum Thema:

Versicherungen Verwaltungsrat Swisscom