Die Aktie von Rheinmetall gerät deutlich unter Druck. Die Umsatzprognose kommt bei den Aktionären nicht gut an.
rheinmetall
Rheinmetall macht Abstriche bei ihrer Umsatzprognose. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Aktie von Rheinmetall sackte heute Freitag deutlich ab.
  • Wegen des Verlustes eines Grossauftrags macht der Konzern Umsatzabstriche.

Der Konzern Rheinmetall gab heute Freitag in einer Präsentation Abstriche in ihrer Umsatzprognose bekannt. Grund dafür sei die Verwendung des Sondervermögens der Bundeswehr, über die mittlerweile Klarheit herrscht. BAE Systems habe ausserdem ein Grossauftrag für leichte Infanteriepanzer der Slowakei übernommen.

Weiter gab der Vorstand bekannt, dass er mit einer Verschiebung von Rüstungsaufträgen in das kommende Jahr rechnet. Dadurch geriet die Aktie unter massiven Druck, da die Ankündigung an der Börse nicht gut ankam. Mit einem zeitweisen Kursverlust von 8,01 Prozent war die Aktie grösster Verlierer im MDAX.

Mehr zum Thema:

Aktie