AP Möller-Maersk, die grösste Containerschiffsreederei der Welt, kauft für 3,6 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro) das Logistikgeschäft des chinesischen Konzerns Li & Fung.
Ein Containerschiff von Maersk
Ein Containerschiff von Maersk - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Dänischer Konzern will «durchgängige Logistik» aufbauen .

Maersk gehe einen weiteren Schritt, um seine Kunden mit einer «durchgängigen Logistik» zu versorgen, teilte der dänische Konzern am Mittwoch mit. Der Kauf soll demnach im kommenden Jahr abgeschlossen werden.

Das Logistikgeschäft von Li & Fung, LF Logistics, beschäftigt rund 10.000 Menschen. Das Unternehmen betreibt 223 Warenlager in 14 Ländern der Asien-Pazifik-Region. Maersk hatte erst im November das deutsche Luftfrachtunternehmen Senator International gekauft.

Der Konzern schwimmt in Geld, weil die Nachfrage nach Frachtkapazitäten aktuell explodiert und die Preise entsprechend gestiegen sind. Maersk hatte allein im dritten Quartal einen Gewinn von 4,7 Milliarden Dollar gemacht, das Sechsfache der Summe im Vorjahresquartal.

Mehr zum Thema:

Dollar