Der Chip- und Halbleitermangel hat auch Einfluss auf die Auto-Industrie. Nun stellt Mini seine Produktion in Oxford bis auf Weiteres ein.
Mini Chipmangel
Ein roter und ein blauer Mini. (Archivbild) - zvg

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Chip- und Halbleiter-Mangel hat Folgen für etliche Industrien.
  • Nun wird sogar die Mini-Produktion im englischen Oxford vorübergehend eingestellt.

Wegen eines Mangels an Halbleitern ist die Mini-Produktion im englischen Oxford vorübergehend eingestellt worden. Das britische Autowerk sei bereits seit dem vergangenen Montag zu und werde bis einschliesslich kommenden Freitag geschlossen bleiben, teilte die BMW Group mit.

In einer Mitteilung vom heutigen Mittwoch, dem 23.02.2022, heisst es: «Wir beobachten die Situation sehr genau und sind in ständigem Austausch mit unseren Geschäftspartnern und Zulieferern.»

Bereits im Frühling im Jahr 2021 war die Mini-Fabrik wegen des Halbleitermangels für drei Tage geschlossen worden.

Mehr zum Thema:

BMW Mini