Der Discounter Lidl ruft eine Reihe von Cannabisprodukten und ein Hanföl wegen erhöhten THC-Gehalts zurück.
Marihuana-Pflanze
Marihuana-Pflanze - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Erhöhter THC-Gehalt - Warnung vor Stimmungsschwankungen.

Ein Verzehr dieser Lebensmittel könne unerwünschte gesundheitliche Folgen mit sich bringen, beispielsweise Stimmungsschwankungen und Müdigkeit, warnte Lidl am Mittwoch. Kunden sollten den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte nicht weiter verwenden.

Tetrahydrocannabinol (THC) ist eine psychoaktive Substanz, die in Pflanzen der Gattung Hanf (Cannabis) vorkommt. THC wird der Hauptanteil der berauschenden Wirkung zugesprochen.

Lidl rief Hanfkekse der Sorten Chocolate, Classic, Cranberry und Hash zurück, die unter dem Namen Mary & Juana verkauft werden. Ebenfalls nicht verzehren sollen Verbraucherinnen und Verbraucher den Cannabistee «Tea of mind» sowie den Riegel «Raw Cannabis Protein Bar Apple», alles vom tschechischen Hersteller Euphoria Trade. Das kaltgepresste «Vita D'or Bio Hanföl» stammt vom Hersteller P. Brändle.

Die Lebensmittel können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Lidl in Deutschland entschuldigte sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Discounter Cannabis Apple Hanf Lidl