Das hochautomatisierte Zentrum in Norditalien soll den Betrieb im Jahr 2024 aufnehmen, wie Kühne+Nagel am Dienstag mitteilte.
Kühne+Nagel Coronavirus
Das Kühne+Nagel Gebäude in Schindellegi SZ. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Von dort aus sollen Adidas-Produkte nach Süd- und Osteuropa geliefert werden.
  • Die Anzahl der neu zu schaffenden Arbeitsplätze wird auf 700 beziffert.

Kühne+Nagel plant zusammen mit dem Sportartikel-Hersteller Adidas ein neues Logistikzentrum in Norditalien. Das hochautomatisierte Zentrum im Mantua soll den Betrieb im Jahr 2024 aufnehmen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Von dort aus sollen Einzelhandelsgeschäfte, Grosshändler und E-Commerce-Kunden in Süd- und Osteuropa mit Adidas-Produkten beliefert werden. Die Anzahl der neu zu schaffenden Arbeitsplätze wird auf 700 beziffert. Insgesamt sollen im neuen Zentrum 18'000 Pakete pro Stunde verarbeitet werden. Finanzielle Details zur Zusammenarbeit werden nicht genannt.

Mehr zum Thema:

Adidas