Die Plattform für Kryptowährung Celsius stoppt Auszahlungen von Vermögenswerten und steuert damit Bitcoin, Ethereum und Co. auf eine Talfahrt.
Kryptowährung Ethereum
Die Plattform für Kryptowährung Celsius löst auf dem Markt für Digitalwährungen Panik aus. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Plattform für Kryptowährung Celsius löst auf dem Markt für Digitalwährungen Panik aus.
  • Am Montag teilte Celsius mit, die Abhebung der Vermögenswerte zu stoppen.
  • Der Wert der Kryptowährung Bitcoin sauste in Folge 10 Prozent nach unten.

Die Plattform für Kryptowährung Celsius sorgte am Montag für reichlich Panik bei ihren Anlegern. Grund: Das in London ansässige Unternehmen kündigte den Stopp von Abhebungen der Vermögenswerte an. Auf dem Markt der Digitalwährungen löste dies einen Schrecken aus. Zumal auch der Tausch in andere Coins unterbunden wurde.

Ethereum verliert 15 Prozent – Bitcoin verliert 10 Prozent

Als Folge stürzte der Wert diverser Kryptowährungen in den Keller. Der Preis für Celsius-Coin halbierte sich, während Bitcoin rund 10 Prozent an Wert verlor. Somit erreichte Bitcoin einen Wert, welcher zuletzt im Dezember 2020 so niedrig war. Der Preis von Ethereum nahm zeitweise über 15 Prozent ab.

Was führte zum Zusammenbruch der Kryptowährung?

Nach dem Zusammenbruch des Stablecoins TerraUSD im Mai verstärkten sich zunehmend die Zweifel an den übermässig hohen Renditen. Zusätzlich hat die Nachfrage nach risikoreicheren Anlagen infolge der strafferen Geldpolitik deutlich abgenommen.

Die Krypto-Plattform Celsius teilte in einem Statement mit: «Wir ergreifen diese Massnahme, um Celsius zu ermöglichen, seine Abhebungsverpflichtungen im Laufe der Zeit zu erfüllen.»

Mehr zum Thema:

Geldpolitik Bitcoin Crypto