Die Grossbank JPMorgan Chase wurde am Freitag zu zwei Bussen im Wert von 200 Millionen US-Dollar verdonnert – wegen Fehlverhalten der Mitarbeiter.
jpmorgan chase
JPMorgan Chase akzeptiert millionenschwere Bussen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • JPMorgan muss 200 Millionen US-Dollar an amerikanische Aufsichtsbehörden zahlen.
  • Grund dafür sind Verstösse gegen die Compliance-Regel der Behörde.
  • Zudem wurden einige hochrangige Mitglieder der Grossbank entlassen.

Die USA ist für seine strengen Regulationen in Bank- und Börsengeschäften bekannt. Nun wird die Grossbank JPMorgan Chase Opfer der strengen Regulierungen. Insgesamt muss die Bank eine Summe von 200 Millionen US-Dollar an die amerikanischen Aufsichtsbehörden blechen.

Hochrangige Mitglieder der Bank haben gegen Compliance-Regeln der Behörden verstossen. Dies, indem sie private Gespräche über ihre Handys auf WhatsApp abwickelten. So haben die Angestellten sich der Überprüfung der Behörden entzogen.

Die Aktie reagierte entsprechend und gab rund 1,7 Prozent nach. JPMorgan hat wegen der Verstösse einige Mitarbeiter entlassen und beurlaubt.

Mehr zum Thema:

Whatsapp Dollar Aktie JPMorgan