Janet Yellen hat ihre letzte wesentliche Amtshandlung hinter sich. Die mächtigste Notenbankerin der Welt übergibt den Staffelstab an ihren Nachfolger Jerome Powell. Die Zinsen bleiben vorerst konstant.
Janet Yellen hat heute ihre letzte Sitzung als Chefin der mächtigsten Notenbank der Welt gehalten.
Janet Yellen hat heute ihre letzte Sitzung als Chefin der mächtigsten Notenbank der Welt gehalten. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Fed lässt Leitzins bei letzter Sitzung unter Janet Yellen stabil.
  • Die Nachfolge von Yellen übernimmt Jerome Powell.

In der letzten Sitzung unter Leitung von Notenbank-Chefin Janet Yellen hat der Offenmarktausschuss der Federal Reserve (Fed) den Leitzins unangetastet gelassen. Die Entscheidung war an den Märkten erwartet worden.

Die Fed hatte ihre Zinsen zuletzt erst im Dezember um 0,25 Punkte auf einen Zielkorridor von 1,25 bis 1,50 Prozent erhöht. Allerdings rechneten am Mittwoch viele Marktbeobachter mit einem Zinsschritt der Fed im März.

Powell übernimmt

Notenbankchefin Yellen gibt die Leitung der wichtigsten Zentralbank der Welt am Ende der Woche an ihren Nachfolger Jerome Powell ab. US-Präsident Donald Trump hatte den Vertrag Yellens, die unter seinem Vorgänger Barack Obama 2014 in das machtvolle Amt gekommen war, nicht verlängert.

Powell gilt als massvoller und moderater Notenbanker, der das besondere Vertrauen von US-Finanzminister Steven Mnuchin geniesst.

Die 71 Jahre alte Yellen kann auf eine erfolgreiche Zeit als Notenbank-Chefin zurückblicken. Die meisten Aktienindizes haben sich in ihrer Amtszeit deutlich nach oben entwickelt.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Barack ObamaDonald Trump