In London wird 2022 ein neuer Ikea-Store eröffnet. Ingka Holding hat eine Topshop-Filiale in der Oxfordstreet gekauft - Ikea soll mehr in Innenstädte kommen.
Ikea
Ikea - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ikea kauft eine Topshop-Filiale in London.
  • Im Gebäude in der Oxford-Street sollen vor allem Einrichtungsaccessoires verkauft werden.
  • Ikea will, als Reaktion auf die Urbanisierung, vermehrt Läden in Innenstädten eröffnen.

Ingka kauft eine Topshop-Filiale an einem beliebten Standort auf. In der berühmten Oxford-Street soll ein neues Ikea-Verkaufsgeschäft entstehen. Das Gebäude hat sieben Stockwerke - Ikea wird einen Teil davon einnehmen. Dort will der Einrichtungsladen vor allem Accessoires verkaufen.

Es ist ein erster Schritt in einer strategischen Veränderung. Ikea will durch kleinere Filialen in Städten auf die wachsende Urbanisierung reagieren. Seit 2019 wurden mehrere Stores in grossen Städten eröffnet.

Topshop
Ikea kauft eine Topshop-Filiale in London. - Keystone

Peter Jekelby, Head of Sales in Grossbritannien und Irland, kommentierte in der Pressemitteilung folgendes zu dem Schritt: «Ikea ins Herz der Oxford Street zu bringen ist eine direkte Antwort auf diese gesellschaftlichen Veränderungen. Es ist einer der innovativsten, dynamischsten und aufregendsten Einzelhandelsstandorte der Welt.»

Die Holdinggesellschaft Ingka ist für über 360 der 422 Ikea-Filialen verantwortlich. Die Übernahme der Location in der Oxford-Street solle gemäss Pressemitteilung im Januar 2022 abgeschlossen werden. Die Filiale soll im Herbst nächsten Jahres eröffnet werden.

Mehr zum Thema:

Herbst Ikea