Die Bärenmarktphase ist laut Strategen der Goldman Sachs Group nicht vorbei. Sie rechnen damit, dass sie auch im Jahr 2023 weiter anhält.
goldman sachs
Das Logo von Goldman Sachs. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Aussichten für Anlegerinnen und Anleger bleibt auch im Jahr 2023 düster.
  • Davon gehen die Strategen der Goldman Sachs Group aus.
  • Die Bärenmarktphase sei noch nicht vorbei, erklärten sie.

Nach Ansicht der Strategen der Goldman Sachs Group sei die Bärenmarktphase noch nicht zu Ende. Dies sind schlechte Aussichten für Anlegerinnen und Anleger.

Die Bärenmarktphase beschreibt stark fallende Preise auf dem Markt. Aktienanleger und Aktienanlegerinnen müssten sich deshalb auf weitere Enttäuschungen gefasst machen.

«Die Bedingungen, die normalerweise mit einem Aktientief einhergehen, sind noch nicht erreicht», erklärten Peter Oppenheimer und Sharon Bell. Niedrige Bewertungen und ein Zinsgipfel seien für eine nachhaltige Erholung notwendig, erklärten die Strategen in einer Analyse am Montag.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

BellGoldman Sachs