Trotz des jüngsten Absturzes der türkischen Lira hat Präsident Recep Tayyip Erdogan weitere Zinssenkungen angekündigt. «Der Leitzins wird sinken. Wir werden nicht zulassen, dass hohe Zinsen unser Volk und unsere Bauern zermürben», sagte Erdogan am Freitag.
Einen Monat vor der Wahl in der Türkei wirbt am 20.05. Staatspräsident Erdogan bei einem Auftritt im bosnischen Sarajevo um die Stimmen der Auslandtürken in Europa.
Einen Monat vor der Wahl in der Türkei wirbt am 20.05. Staatspräsident Erdogan bei einem Auftritt im bosnischen Sarajevo um die Stimmen der Auslandtürken in Europa. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach ähnlichen Aussagen zu Beginn der Woche war die Landeswährung zum US-Dollar und zum Euro erneut auf Rekordtiefstände gesunken.

Die Lira hat allein in diesem Jahr 40 Prozent ihres Wertes eingebucht. In mehreren Städten gingen Menschen bereits gegen die Politik der Regierung auf die Strasse.

Die türkische Zentralbank hatte die Leitzinsen auf zuletzt 15 Prozent gesenkt - entgegen der gängigen Praxis, einer hohen Inflation mit einer Anhebung des Leitzinses zu begegnen. Erdogan ist hingegen der Ansicht, dass hohe Zinsen eine hohe Inflation verursachen. Kritiker monieren zudem, Staatspräsident Erdogan nehme Einfluss auf die Notenbank. Er hat die Führung in jüngerer Vergangenheit bereits mehrmals ausgetauscht.

Mehr zum Thema:

EZB Inflation Regierung Bauern Lira Recep Tayyip Erdogan