Der Musk-Twitter-Clinch geht weiter. Jetzt kündigte der Tesla-Chef an, die Gehälter des Twitter-Vorstands, im Falle einer Übernahme, auf null zu senken.
twitter elon
Elon Musk will Twitter ganz übernehmen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Elon Musk twitterte, dass er die Gehälter des Twitter-Vorstands auf null zu senken wird.
  • Der Tesla-Chef möchte, sofern seine Offerte erfolgreich ist, Twitter ganz übernehmen.
  • Der Kurznachrichtendienst reagierte darauf jedoch mit einer «Giftpille».

Die Endlos-Debatte zwischen Twitter und Elon Musk geht in die nächste Runde. Musk stiess mit seinen Übernahmeplänen des Unternehmens, das er für rund 42 Milliarden Dollar kaufen will, immer wieder auf Widerstand. Jetzt kündigte er an, die Gehälter des Vorstands auf null zu senken.

Elon Musk: «Gehalt des Vorstands wird null Dollar betragen»

Etwas provokant teilte der Unternehmer dem Vorstand die Nachricht ausgerechnet auf Twitter mit. «Das Gehalt des (Twitter-)Vorstands wird null Dollar betragen, wenn mein Angebot erfolgreich ist», twitterte Musk am Montag. «Das sind also drei Millionen Dollar pro Jahr, die wir hier sparen», fügte er hinzu. Mit diesem Tweet reagierte er auf einen Beitrag eines anderen Nutzers, der den Vorstand kritisierte.

Musk besitzt bereits neun Prozent an Twitter, will das Unternehmen aber komplett übernehmen. Einfach so gefallen lässt sich das der Twitter-Vorstand nicht und kontert mit einer «Giftpille». Am Freitag gab der Vorstand ein Verfahren bekannt, welches Grossinvestoren eine Erhöhung ihres Anteils erschwert.

Andere Aktionäre sollen also zusätzlich Anteile günstig kaufen können, sofern der Käufer die Marke von 15 Prozent überschreitet. Zudem soll sich laut Insidern die Beteiligungsgesellschaft Thomas Bravo ebenfalls in das Renne um die Vorherrschaft bei Twitter eingeschaltet haben.

Mehr zum Thema:

Tesla Elon Musk Twitter Dollar