Detailhändler setzen vermehrt auf Aktionen – gerade beim Fleisch. Hier wird jedes zweite Kilo reduziert verkauft. Ziel ist eine Absatz- und Umsatzsteigerung.
Migros Fleisch Vegan
Schweizer Detailhändler setzen bei Fleisch stark auf Aktionen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Schweiz wird jedes zweite Kilo Fleisch in Aktion verkauft.
  • Detailhändler wollen damit ihren Absatz und Umsatz steigern.

Ob Steak oder Entrecôte, Wurstwaren oder Aufschnitt – fast jedes zweite Kilogramm Fleisch wird im Schweizer Detailhandel in Aktion verkauft. Das zeigt der neuste Marktbericht des Bundesamts für Landwirtschaft.

«Promotionen sind ein etabliertes Mittel zur Absatz- und Umsatzsteigerung», begründen die Autoren Cornel Herrmann und Cedric Schneeberger den Trend. Allein 30 Prozent des Lebensmittelumsatzes würden durch solche Verkaufsförderungsaktivitäten erzielt werden.

Aktion
Detailhändler versuchen, mit Aktionen ihren Absatz und Umsatz zu steigern. - Keystone

Einen erheblichen Anteil, so die Autoren, machen dabei Fleischpromotionen aus. Gerade beim Frischfleisch würde mehr als die Hälfte aller Produkte als Aktionsware verkauft werden. Das sind umsatzmässig satte 47 Prozent.

Etwas geringer ist die Promotionsaktivität bei der Charcuterie. Hier würden Aktionen auf Trockenfleisch, Salami & Co. nur etwa 30 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen. Doppelt so hoch sei der Anteil dafür aber bei saisonalen Produkten wie Haxen, Schüfeli und Rippli.

Kaufen Sie Fleisch in Aktion?

Migros und Coop haben grössten Promotionsanteil

Den mengenmässig höchsten Promotionsanteil von fast 49 Prozent haben die klassischen Detailhändler wie Migros und Coop, gefolgt von den Discountern.

«Aktionen gehören bei der Ausgestaltung eines vielseitigen Sortiments dazu», begründet Migros ihre Verkaufsweise. Man achte dabei aber stets auf die Verfügbarkeit der Ware, die Saisonalität und die Bedürfnisse der Kundschaft.

Lidl
Lidl setzt sich stark für das Tierwohl ein – trotz billiger Verkaufspreise. - Keystone

«Wir bieten zwar günstige Preise an», räumt Lidl ein, «setzen aber gleichzeitig seit jeher unseren Fokus auf das Thema Tierwohl.» So würde man – wenn immer möglich – das Fleisch aus der Schweiz beziehen. Auch werde jedes Produkt mit einem Tierwohlrating des Schweizer Tierschutzes STS gekennzeichnet.

Eine untergeordnete Rolle haben Promotionen wiederum im Schweizer Fachhandel oder in den gewerblichen Metzgereien. «Gemeinsam mit weiteren kleineren Absatzkanälen liegt der mengenmässige Promotionsanteil bei 32 Prozent», wie es im Bericht heisst. Entsprechend werde hier nur jedes dritte Kilogramm Fleisch in einer Aktion gekauft.

Mehr zum Thema:

Migros Coop Lidl