Im Geschäft mit E-Zigaretten konnte British American Tobacco seinen Umsatz zwar steigern. Beim Gesamtumsatz war jedoch ein leichter Rückgang zu verzeichnen.
British American Tobacco
Zigaretten von British American Tobacco. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • British American Tobacco machte im ersten Halbjahr 2021 weniger Gewinn.
  • Dieser sank von 4,59 Milliarden Pfund im Vorjahr auf 4,38 Milliarden Pfund.
  • Im Geschäft mit E-Zigaretten konnte der Umsatz jedoch gesteigert werden.

Im ersten Halbjahr 2021 konnte British American Tobacco im Geschäft mit E-Zigaretten zulegen. Dieses zählt zum Segment «New Categories». In diesem verzeichnete das Tabakunternehmen einen Umsatz von 942 Millionen Pfund (rund 1,2 Milliarden Franken), wie «Finanzen» berichtet. Dies entspricht einem Wachstum von 50 Prozent.

Betrachtet man das ganze Unternehmen, wurde im Vergleich zum Vorjahr jedoch ein tieferer Gewinn verzeichnet. Dieser betrug vor Steuern 4,38 Milliarden Pfund (rund 5,5 Milliarden Franken). 2020 hatte der Wert bei 4,59 Milliarden Pfund (rund 5,8 Milliarden Franken) gelegen. Beim Umsatz war im ersten Halbjahr 2021 ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

Mehr zum Thema:

E-Zigaretten Finanzen Steuern