Der britische Online-Gebrauchtwagenhändler Constellation Automotive hat seinen niederländischen Rivalen CarNext aufgekauft und will damit seine Marktposition deutlich stärken.
Gebrauchtwagenhändler im nordrhein-westfälischen Hamm
Gebrauchtwagenhändler im nordrhein-westfälischen Hamm - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Geschäftsführerin: Übernehmen in Europa die «Pole Position».

Es entstehe ein führender Konzern in Europa im Online-Gebrauchtwagenhandel, erklärten die Unternehmen am Donnerstag. Der für die Übernahme gezahlte Preis wurde nicht veröffentlicht. Die Firmen hoffen mit ihrem Zusammenschluss auf einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Bedeutende Unternehmen in dem Sektor sind beispielsweise die deutsche Onlineplattform AutoHero, der britische Anbieter Cazoo und Aramis Auto in Frankreich. «Diese Fusion erlaubt es uns, in Europa die Pole Position zu übernehmen», sagte die Geschäftsführerin von CarNext, Sophie Krishnan, der AFP. «Jedes Jahr verkaufen wir auf unseren verschiedenen Plattformen 2,5 Millionen Autos.»

Online-Plattformen für den Verkauf von Gebrauchtwagen sind während der Corona-Pandemie weiter gewachsen. Erst im Mai hatte Constellation Automotive mehr als eine Milliarde britische Pfund (1,2 Milliarden Euro) aufgenommen, um die Gebrauchtwagenplattform Cinch zu entwickeln.

Die britische Firma betreibt ausserdem BCA, eine Plattform, auf der Unternehmen untereinander mit gebrauchten Autos handeln können. Rund 1,7 Millionen Fahrzeuge werden in 14 europäischen Ländern jedes Jahr zwischen Händlern, Herstellern und Leasing-Unternehmen gehandelt. Constellation Automotive kauft ausserdem gebrauchte Autos von Verbrauchern in Grossbritannien über seine Plattform WeBuyAnyCar.

Mehr zum Thema:

Verkauf Fusion Coronavirus