Heute ist Black Friday! Wie jedes Jahr lockt der amerikanische Feiertag mit attraktiven Angeboten. Und in diesem Jahr, so Händler, steht ein Umsatzrekord an.
Black Friday
Der Black Friday findet in diesem Jahr am 26. November statt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Freitag findet der amerikanische Feiertag Black Friday statt.
  • Galaxus, Brack.ch & Co. bietet attraktive Rabatte im gesamten Sortiment an.
  • Auch rechnen die hiesigen Detailhändler mit einem neuen Umsatzrekord.

Heute ist es endlich so weit: Der Black Friday lädt zur grossen Schnäppchenjagd ein. Ob den neusten TV, das teuerste Parfum oder das angesagteste Spielzeug – vieles gibt es am heutigen Freitag zum absoluten Spottpreis.

«Wir haben hunderte Aktionen quer durchs ganze Sortiment», erklärt Stephan Kurmann, Mediensprecher von Digitec Galaxus. Aber auch Warenhäuser wie Manor, Mobilfunkanbieter wie Salt und viele weitere Detailhändler locken mit attraktiven Rabatten.

TV Black Friday
Nebst elektronischen Geräten gibt es am Black Friday auch viele weitere Produkte zum Schnäppchenpreis. - Keystone

«Die Black-Friday-Promotion markiert den Auftakt der stärksten Saison im Jahresverlauf – dem Weihnachtsgeschäft», so Manor-Sprecher Andreas Richter. Dies sei eine exzellente Möglichkeit, Kundinnen und Kunden die ganze Bandbreite des Sortiments schmackhaft zu machen.

Werden Sie am «Black Friday» shoppen gehen?

Black Friday wird zum neuen Umsatzhit

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war der Black Friday ein absolutes Mysterium in der Schweiz, ja gar in ganz Europa. Weder Händler noch Kundinnen und Kunden kannten den traditionellen Schnäppchentag aus den USA.

Black Friday USA
In den USA wird der Black Friday schon seit Jahrzehnten zelebriert (Archivbild). - Keystone

Inzwischen aber ist der Black Friday auch hierzulande ein absoluter Kassenschlager. Allein im letzten Jahr wurden in der Schweiz rund 528 Millionen Franken mit Karte bezahlt. Dies zeigten die Zahlen vom Projekt «Monitoring Consumption Switzerland».

Zum Vergleich: Im Durchschnitt wurden im Jahr 2020 pro Tag Transaktionen im Wert von rund 260 Millionen Franken getätigt. Am Schnäppchentag haben sich die Transaktionen also mehr als verdoppelt.

Bargeld
Am letztjährigen Black Friday gaben Herr und Frau Schweizer mehr als 500 Millionen Franken aus. - Keystone

Und in diesem Jahr, so der Tenor, folgt bereits der nächste Umsatzrekord. «Wir haben in unseren Daten gesehen, dass die Nachfrage für Black Friday von Jahr zu Jahr grösser wird», heisst es etwas bei Amorana. Der Onlineshop für Sextoys bietet heute grosse Rabatte auf «Womanizer»-Produkten wie auch auf den restlichen Adventskalendern an.

Erste Schnäppchen schon seit Montag

Auch bei Digitec Galaxus rechnet man mit einer «hohen Nachfrage». Konkurrent Brak.ch spricht sogar von einer Nachfrage, die «ein Mehrfaches des herkömmlichen Nutzeraufkommens» darstellt.

«In den letzten Jahren hat sich der Andrang kontinuierlich gesteigert», so Mediensprecher Daniel Rei. Deshalb erwarte man auch heute Freitag, dass die Nachfrage «noch höher ausfällt» als im Vorjahr.

Black Friday
Die grösste Nachfrage am Black Friday besteht bei Kleidung und Accessoires (Archivbild). - Keystone

Der Onlinehändler bot bereits die ganze Woche lang vereinzelte Angebote an. Am heutigen Black Friday endet die Aktionswoche mit «hunderten Top-Schnäppchen aus der ganzen Breite unseres Sortiments».

Der November gilt traditionell als der Schnäppchenmonat des Jahres. Eingeläutet wird er am 11. November mit dem Singles Day, gefolgt vom Black Friday und dem Cyber Monday (29. November 2021).

Mehr zum Thema:

Franken Galaxus Digitec Daten Manor Salt Black Friday