Obwohl der Bitcoin im letzten Jahr viele Höhen und Tiefen durchlaufen musste, blicken Anleger positiv in die Zukunft.
Bitcoin iwf Kurs
Der Bitcoin ist die älteste Kryptowährung. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin hat im Jahr 2021 deutlich an Marktwert gewonnen - und auch wieder verloren.
  • Trotz der turbulenten Zeit sind Anleger zufrieden mit der Kryptowährung.
  • Händler glauben, dass die Währung im nächsten Jahr noch stärker wird.

Im Jahr 2021 hat die Kryptowährung Bitcoin stark an Wert gewonnen. Im November markierte sie mit 68'000 Dollar sogar ein neues Allzeithoch. Auf diesem konnte die älteste Kryptowährung der Welt nicht gehalten werden. Wie «finanzen» berichtet, hat sie sich bereits um mehr als 20'000 Dollar davon entfernt.

Trotzdem blicken die Händler optimistisch in die Zukunft. Denn das von Anlegern gehaltene Bitcoin-Angebot ist nur von 13,4 auf 13,3 Millionen BTC gefallen. Dies suggeriert, dass die Münzen, die nach dem Abfall in den Umlauf gekommen sind, bereits wieder Käufer gefunden haben.

Obwohl das Jahr für Bitcoin von Höhen und Tiefen geprägt war, ist die Krypto-Analysefirma Glassnode positiv gestimmt. «Wie es Tradition ist, hat der Bitcoin das Jahr stärker und widerstandsfähiger verlassen. Er ist bereit, im Jahr 2022 mehr Hürden zu nehmen und mehr Chancen zu kreieren.»

Mehr zum Thema:

Kryptowährung Dollar Bitcoin