Der Pharmakonzern Bayer AG will in Zukunft mehr Medikamente von den Forschungslaboren in die klinische Phase bringen.
Bayer AG
Das Logo der Bayer AG. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bayer AG will sich im Pharmageschäft neu erfinden.
  • Immer mehr Medikamente sollen in die klinische Phase kommen.
  • So will man auch die Preise für Therapien senken.

Jährlich sollen immer mehr Medikamente als bisher von der Forschung in die klinische Phase gebracht werden. So das grosse Ziel des Pharmakonzerns Bayer AG. Wie die «Welt am Sonntag» schreibt, seien es bislang zwei bis drei Medikamente. In Zukunft soll es aber einen zweistellige Zahl werden.

Diese Veränderung bedeute natürlich ein höheres Risiko, meint Bayer-Pharmavorstand Stefan Oelrich. Gleichzeitig gebe es aber dann ein «anderes Kostenprodukt pro entwickeltes Produkt.»

Ausserdem soll der Fokus nicht mehr nur auf den grossen Therapiegebiete wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen liegen. Eher wolle man «gezielt kleinere Spezifikationen» machen. Bayer müsse sich im «Pharmageschäft neu erfinden».