Nach zwei Pandemiejahren sehnen sich viele Menschen wieder nach Reisen. Deshalb verzeichnete die Unterkünfte-Plattform Airbnb eine deutliche Umsatzsteigerung.
Airbnb
Viel aufgestaute Reiselust sorgt bei dem Unternehmen für grüne Zahlen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Airbnb hat im letzten Quartal 2,1 Milliarden Dollar erwirtschaftet.
  • Im Vergleich zum Vorjahr steigerte die Plattform ihren Umsatz um 58 Prozent.
  • Die Firma profitiert von viel aufgestauter Reiselust nach der Corona-Pandemie.

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie sehnen sich viele Menschen wieder nach Reisen. Davon profitiert Airbnb und steigerte den Umsatz im vergangenen Quartal um 58 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar.

Damit waren auch die Erlöse um 73 Prozent höher als im zweiten Quartal 2019, teilte die Unterkünfte-Plattform am Dienstag mit. Unterm Strich verbuchte sie einen Gewinn von 379 Millionen Dollar nach roten Zahlen von 68 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Airbnb verzeichnet starkes Wachstum in Städten

Die Plattform befinde sich mitten in einem starken Sommergeschäft, betonte Mitgründer und Chef Brian Chesky. Man sehe aufgestaute Reiselaune überall auf der Welt. Besonders stark sei das Wachstum in Städten.

Airbnb
Airbnb Schlüsselboxen in Zürich. - Keystone

Die Gesamtzahl der Unterkünfte auf der Plattform blieb auf dem Niveau des ersten Quartals bei sechs Millionen. Allerdings hatte die Firma zuletzt das Geschäft innerhalb Chinas eingestellt.

Mehr zum Thema:

Dollar Coronavirus Airbnb