Die Rega konnte die beiden am Dent de Broc FR abgestürzten Kletterer bergen und mit mittelschweren Verletzungen ins Spital fliegen.
Rega Wanderer Auffahrts-Wochenende
Ein Helikopter der Rega bei einem Flugeinsatz. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Weil sich ein Felsbrocken löste, stürzten die beiden Kletterer rund 50 Meter in die Tiefe.
  • Einer der Kletterer konnte über eine App die Rega alarmieren.

Zwei Kletterer sind am Montag an der Dent de Broc im Kanton Freiburg abgestürzt. Die Rega konnte die beiden bergen und mit mittelschweren Verletzungen ins Spital fliegen. Die beiden Alpinisten waren zuvor gegen 16 Uhr in der Südwand der Dent de Broc unterwegs.

Plötzlich löste sich ein etwa ein Quadratmeter grosser Felsbrocken, an dem sich die Kletterer gesichert hatten. Die beiden stürzten rund 50 Meter in ein felsiges Couloir, wie die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega am Dienstag mitteilte. Einer der Kletterer konnte über eine App die Rega alarmieren.

Die Dent de Broc ist ein 1829 Meter hoher Gipfel der Freiburger Voralpen.

Mehr zum Thema:

Rega