Der Brand in Neuenburg vom Samstagmorgen ist von zwei Kindern verursacht worden. Sie zündeten mit einem Kerzenanzünder Papier in einer Tüte an.
le locle cressier ne
Ein Auto von der Neuenburger Polizei. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstagmorgen hat es in Neuenburg gebrannt.
  • Nun ist klar: Das Feuer wurde von Kindern ausgelöst.

Der Grossbrand in einem Neuenburger Altbau vom Samstagmorgen ist durch zündelnde Kinder ausgelöst worden. Das haben die Befragungen und Brandermittlungen ergeben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Demnach zündeten zwei in dem Gebäude an der Rue de l'Evole wohnende Kinder mit einem Kerzenanzünder Papier in einer Tüte an.

Als sie das Feuer wieder löschen wollten, gelang dies nicht vollständig. Um das Problem vor ihren Eltern zu verbergen, brachten sie die brennende Tüte auf den Dachboden.

Als sich das Feuer von dort auf das ganze Gebäude ausbreitete, weckten die Kinder ihre Eltern, die dann schnell feststellten, dass das Ausmass des Feuers nicht mehr kontrollierbar war. Die Familie verliess daraufhin das Haus und informierte die Nachbarn.

Keine strafrechtlichen Schritte gegen die Kinder

Diese ersten Ergebnisse müssten durch weitere Untersuchungen noch bestätigt werden, heisst es in der Mitteilung. Aufgrund des Alters der Kinder – beide sind unter zehn Jahre alt – würden keine strafrechtlichen Schritte gegen sie eingeleitet. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) werde informiert, damit sie prüfen kann, ob mögliche Massnahmen zum Schutz der Kinder in Betracht gezogen werden sollten.

Bei dem Brand hatten vier Feuerwehrleute eine Rauchvergiftung erlitten, sie wurden zur Beobachtung ins Spital gebracht. Zudem verursachte das Feuer grossen Sachschaden. Das Dach des Altbaus wurde vollständig zerstört.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuer