In Neuenburg stand am Samstagmorgen ein mehrstöckiges Wohnhaus in Flammen. Beim Löschen verletzten sich vier Feuerwehrleute.
neuenburg
Ein Mitarbeiter der Feuerwehr. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag brach in Neuenburg in einem Wohnhaus ein Feuer aus.
  • Die Bewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden.
  • Vier Feuerwehrleute mussten wegen Rauchgasvergiftungen ins Spital.

Ein grosser Brand hat am Samstagmorgen in Neuenburg einen mehrstöckigen Altbau beschädigt. Die Feuerwehrleute konnten den Brand gegen Mittag unter Kontrolle bringen. Vier Feuerwehrleute erlitten eine Rauchvergiftung, sie wurden zur Beobachtung ins Spital gebracht.

«Das Feuer brach gegen 08.30 Uhr wahrscheinlich im oberen Teil des Wohnhauses aus», sagte ein Sprecher der Kriminalpolizei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Er bestätigte damit Berichte mehrerer Medien.

Die Bewohner des Altbaus sowie von mehreren Nachbargebäuden wurden demnach evakuiert. Rund 30 Feuerwehrleute, vier Polizeipatrouillen sowie 20 Sanitäter standen im Einsatz. Das Feuer verursachte grossen Sachschaden – das Dach des Altbaus wurde zerstört. Die Feuerwehr konnte die Schäden an den benachbarten Häusern begrenzen, wie es weiter hiess.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Feuer