Am Samstag standen im Hafen von Meilen ZH mehrere Boote in Flammen, es entsteht ein Millionen-Schaden. Die Spuren des Brandes sind mittlerweile beseitigt.
Der Hafen Meilen ist nach dem Brand am Samstag wieder aufgeräumt. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag brach im kleinen Hafen von Meilen ZH ein Brand aus.
  • Mehrere Boote brannten dabei aus und drei Menschen wurden verletzt.
  • Am Sonntag sieht es im Hafen schon wieder fast so aus wie vorher.

Feuer an der Zürcher Goldküste: Am Samstag geriet ein Boot im Hafen von Meilen ZH in Vollbrand – die schwarze Rauchwolke war weithin zu sehen. Auch auf Bäume sowie andere Schiffe sprang das Feuer über. Es sei ein «lauter Knall» zu hören gewesen, berichtete eine Anwohnerin gegenüber Nau.ch.

Den angerückten Einsatzkräften gelang es glücklicherweise schnell, das Feuer im kleinen Hafen unter Kontrolle zu bringen. Zurück blieben mehrere ausgebrannte Motorboote. Der entstandene Schaden übersteigt die Millionengrenze, erklärte ein Sprecher der Kantonspolizei.

Von ausgebrannten Booten nichts mehr zu sehen

Am Sonntag ist von dem Ganzen jedoch kaum noch was zu sehen. Fast sämtliche Spuren des Brandes sind bereits beseitigt worden. Das am Vortag noch vom Russ geschwärzte Wasser ist wieder kristallklar. Auch die ausgebrannten Boote sind weg.

Interview mit Kenneth Jones, Sprecher der Kapo Zürich zum Boots-Brand in Meilen ZH. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Einzig der verkohlte Unterstand deutet noch darauf hin, dass hier erst kürzlich ein Feuer wütete.

Bei dem Brand erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Ein Zehnjähriger wurde ins Spital gebracht. Ausserdem mussten mehrere Personen wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Mehr zum Thema:

Wasser Feuer Meilen