Hoch «Valentina» entfaltet am Wochenende seine ganze Kraft. Wer an die Sonne will, muss allerdings in die Berge. Im Flachland bringt das Wetter viel Nebel mit.
Wetter Herbst
Den Spaziergang plant man am Wochenende am besten in der Höhe. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Wetter am Wochenende lädt zu einem Ausflug in die Höhe ein.
  • Während im Flachland weiterhin Nebel liegt, scheint in den Bergen zunehmend die Sonne.
  • Am Sonntag ziehen dichtere Wolken auf und die Nullgradgrenze sinkt.

Wer die Wanderschuhe noch nicht eingewintert hat, wird am Wochenende belohnt: In der Höhe bringt das Hochdruckgebiet «Valentina» uneingeschränkten Sonnenschein. Ein Ausflug in die Berge lohnt sich vor allem am Samstag.

Werden Sie am Wochenende einen Ausflug in die Berge machen?

Die Temperaturen bleiben mild, die Nullgradgrenze steigt auf ungefähr 3500 Meter. Es werden höchstens ein paar Schleierwolken erwartet.

Anders zeigt sich das Wetter im Flachland. Auch am Wochenende werden dort vermehrt dichte Nebelfelder erwartet. Am Freitag liegen sie noch bis auf rund 700 Meter, am Samstag steigt der Hochnebel dann bis auf 1000 Meter. Die Temperaturen erreichen etwa fünf bis zehn Grad.

Wetter
Am Wochenende ist vielerorts erneut mit Hochnebel zu rechnen.
Nebel
Im Flachland steigt das Grau am Samstag bis auf etwa 1000 Meter.
Hochdruckgebiet Hugo
In den Bergen ist dafür mit viel Sonnenschein zu rechnen.
Wandern in den Bergen
Ein Ausflug in die Höhe lohnt sich.

Am Sonntag wird das Hoch «Valentina» dann zunehmend abgebaut. Im Verlaufe des Tages löst sich der Nebel immer mehr auf. Von Westen her ziehen dichtere hohe Wolken auf, die Sonne wird allmählich abgedeckt. Die Nullgradgrenze sinkt bis auf 2000 Meter.

Nächste Woche wird erwartet, dass das Wetter umschlägt. So werden ab Mittwoch tiefere Temperaturen prognostiziert. «Meteonews» schreibt, dass Ende Woche sogar erste Flocken bis in tiefere Lagen fallen könnten.

Mehr zum Thema:

Wetter