Am Freitag hatten die Schweizerischen Bundesbahnen erneut mit einer IT-Störung zu kämpfen. Es war bereits das zweite Mal in der Woche.
SBB Eurocity
Ein Eurocity der SBB. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum zweiten Mal in dieser Woche kämpfte die SBB am Freitag mit einer IT-Störung.
  • Betroffen waren die Website, die App sowie Anzeigetafeln an den Bahnhöfen.

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) waren erneut von einer IT-Störung betroffen. Diese führte schweizweit zu einem Totalausfall der Kundeninformationssysteme.

HB Zürich - Drone Air Media

Ausfälle und Verspätungen wurden daher nicht angezeigt, wie die SBB auf Twitter informierte. Weder Website noch App waren abrufbar, es konnten auch keine Tickets gekauft werden.

Die Anzeigetafeln streiken beim Totalausfall der SBB.
SBB
Eine Folge der IT-Störung: Blanke Anzeigetafeln.
sbb
Es handelt sich um ein schweizweites Problem.

Bereits am Montag kämpfte die SBB mit ähnlichen Problemen. Raphael Hirt, Mediensprecher der Schweizerischen Bundesbahnen, bestätigte, dass es sich um ein grösseres Problem handelte.

Die Störung habe dieses Mal mehr Systeme betroffen als noch am Montag. Die Situation sei «sehr einschneidend». Der Zugbetrieb sei aktuell aber nicht betroffen.

Reisende konnten ihre Fahrt vorübergehend ohne Billett antreten, wie die SBB am Freitagnachmittag twitterte. Die Störung habe um 15:30 begonnen, sagte Hirt weiter. Wie lange sie andauern sollte, war am späten Nachmittag nicht bekannt.

Zur Ursache der Störung äusserte sich der Sprecher nicht.

Mehr zum Thema:

SBB Twitter