Seit 26 Wochen steht in der Schweiz die Zusammenstellung «Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert, Vol. 2« auf Platz eins.
gran canaria
Die Schweizer Ausgabe von «Sing meinen Song – das Tauschkonzert» wurde auf Gran Canaria gedreht. - Facebook/@TV24.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Charts wurden im ersten Halbjahr von einheimischen Künstlern beherrscht.
  • Platz 1 belegte ununterbrochen «Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert, Vol. 2«.

In vielen Ländern Europas sind dieses Jahr einheimische Musikerinnen und Musiker besonders gefragt. Dies zeigen die offiziellen Halbjahrescharts 2021, die das deutsche Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment in Baden-Baden für einige Länder erstellt hat.

In der Schweiz steht demnach nach den ersten 26 Wochen des Jahres die Zusammenstellung «Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert, Vol. 2« auf Platz eins. Insgesamt seien vier der fünf beliebtesten Schweizer Alben seit Januar von einheimischen Acts, darunter Mundartmusiker Kunz (»Mai«, Platz zwei), die schweizerdeutsche Band Megawatt (»Megawatt«, Platz vier) und die Band Pegasus (»Unplugged«, Rang fünf). Den zweiten Platz erreichte die französische Musikgruppe Les Enfoirés (»Les Enfoirés 2021 - À côté de vous).

Auch in Deutschland und Italien sind einheimische Künstler top

Die Dominanz heimischer Musiker wird nur noch getoppt von Deutschland und Italien, wo die kompletten Top 5 aus nationalen Künstlerinnen und Künstlern besteht. In Deutschland stand bei den Alben der Hip-Hopper Kontra K («Aus dem Licht in den Schatten zurück») auf Platz eins, in Italien Senkrechtstarter Sangiovanni («Sangiovanni»), gefolgt von den Eurovision-Song-Contest-Siegern Måneskin («Teatro D'Ira - Vol. I»).

In Österreich schaffte die Singer-Songwriterin Ina Regen («Rot») das erfolgreichste Album des Jahres 2021 bislang.

Mehr zum Thema:

Musiker