Immer wieder nehmen sich Menschen für das neue Jahr gute Vorsätze. Doch diese werden oft schnell gebrochen. Wie sieht es dieses Mal aus? Nau.ch hat nachgefragt.
Umfrage in Zürich zu Neujahrsvorsätzen. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Nau.ch hat Zürcher zu Neujahrsvorsätzen befragt.
  • Einige Personen haben sich keine Vorsätze genommen, da sie diese oft schnell brechen.
  • Einer der Befragten wollte im Januar eigentlich keinen Alkohol trinken.

Alle Jahre wieder fassen Schweizer Neujahrsvorsätze. Doch diese auch einzuhalten, ist nicht immer einfach. Auch dieses Mal dürfte es nicht anders sein.

Nau.ch hat Zürcher zu ihren Neujahrsvorsätzen befragt. «Natürlich habe ich mir Vorsätze genommen», sagt etwa Nicolas: «Im Januar keinen Alkohol trinken, ein bisschen mehr Sport machen und mehr auf das Essen schauen.»

Haben Sie Ihre Neujahrsvorsätze schon gebrochen?

Das mit dem alkoholfreien Januar scheiterte aber sogleich. «Ich wollte ab dem 1. Januar keinen Alkohol mehr trinken, habe aber am ersten Tag ein Bier getrunken», lacht er. Immerhin: Seit dem 2. Januar gibts keinen Schluck mehr.

Keine Neujahrsvorsätze bei mehreren Befragten

Thamar wiederum erklärt, sie habe sich nicht bewusst Vorsätze genommen, sondern eher unterbewusst. Für sie würden neue Ziele von Woche zu Woche mehr Sinn ergeben, als für das neue Jahr Ziele zu setzen.

Zwei Personen erklären, ob Sie sich Neujahrsvorsätze genommen haben. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Andere Befragte haben auf Neujahrsvorsätze ganz verzichtet. «Dieses Jahr habe ich mir keine Vorsätze genommen», sagt Flavio. «Vielleicht, weil ich sie nicht einhalte.»

Mehr zum Thema:

Bier