Die SBB verlieren ihren Finanzchef: CFO Christoph Hammer hat seine Kündigung eingereicht. Die Nachfolge ist noch nicht geklärt.
SBB-CFO Christoph Hammer während der Medienkonferenz zum Halbjahresergebnis 2020 der SBB am 19. September 2020 in Bern.
SBB-CFO Christoph Hammer während der Medienkonferenz zum Halbjahresergebnis 2020 der SBB am 19. September 2020 in Bern. - sda - KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Das Wichtigste in Kürze

  • SBB-Finanzchef Chrisoph Hammer gibt seine Stelle als CFO auf.
  • Hammer war seit 2017 im Amt und setzte ein Sparprogramm um.
  • Wer die Nachfolge antritt, ist bisher noch nicht geklärt

Die SBB verlieren ihren Finanzchef Christoph Hammer. Der CFO und Mitglied der Konzernleitung verlässt nach Angaben der Bahn seinen Posten auf eigenen Wunsch in den nächsten Monaten. Bis die Nachfolge geklärt ist, bleibt Hammer im Amt. Verwaltungsrat und Konzernleitung der SBB bedauern den Entscheid, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

CFO bei den SBB seit 2017

Hammer ist seit Anfang 2017 Chief Financial Officer (CFO) der SBB. Der 50-Jährige habe sich im Rahmen seiner persönlichen Laufbahnplanung entschieden, beruflich ausserhalb der SBB nochmals einen Schritt zu machen.

Als Finanzchef hat Hammer das Sparprogramm RailFit laut SBB erfolgreich umgesetzt: Er setzte die finanzielle Führung und Steuerung neu auf und förderte Innovationen im Finanzbereich. Zudem habe er im Rahmen der Corona-Krise die Finanzierung der SBB in Abstimmung mit dem Bund sichergestellt. Er habe ausserdem das konzernweite Kostenmanagement aufgesetzt.

Mehr zum Thema:

Verwaltungsrat Abstimmung Coronavirus Bahn SBB