Das Luzerner Theater bereitet sich auf eine Wiedereröffnung im April 2021 vor. Geplant seien drei Premieren und eine Wiederaufnahme, teilte es am Mittwoch mit. Allerdings müssten auch geplante Produktionen abgesagt werden.
Luzerner Theater
Das Luzerner Theater. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab April sollen im Luzerner Theater das Tanzstück «Alice», basierend auf «Alice im Wunderland», die Schiller-Adaption «Tell - eine wahre Geschichte» sowie Mozarts Oper «Cosi fan tutte» zu sehen sein.

Diese drei Produktionen hätten ursprünglich ihre Premieren im Januar, Februar und März erleben sollen.

Ferner nimmt das Luzerner Theater das Stück «Meine geniale Freundin 1-4» wieder auf. Das Schauspiel nach den Erfolgsromanen von Elena Ferrante war bereits im November 2020 zu sehen. Die genauen Spieldaten im April stehen noch nicht fest.

Die herausfordernde Situation mache es notwendig, den Spielplan weiter anzupassen, teilte das Theater mit. Es gebe deswegen weitere Absagen von Produktionen. So entfalle das vierwöchige Festival «Das Klima», die Tanzproduktion «Full Circle» oder das Finale auf dem Theaterplatz.

Im März will das Luzerner Theater mit einem Online-Programm seinem Kulturauftrag nachkommen. Jeden Freitag werde es einen kostenlosen Kulturgruss zum Publikum nach Haus geben, teilte es mit.

Das Luzerner Theater hatte bis am 11. Dezember 2020 vor einem auf 50 Personen beschränkten Publikum gespielt. Anfang Januar 2021 sagte es wegen der ungewissen Situation bereits erste geplante Produktionen ab. Nach den Beschlüssen des Bundesrats vom Mittwoch muss der Vorhang auch im März geschlossen bleiben.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Theater