Die rund 40 Feuerwehrleute am Monte Gambarogno erhalten Unterstützung von Löschflugzeuge aus Italien. Sechs Helikopter sind bereits im Einsatz.
waldbrand
In der Schweiz ein seltener Anblick: Ein Löschflugzeug des Typs Canadair. - sda - Twitter/@ambasciatasvizz
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei italienische Löschflugzeuge helfen mit, den Brand im Tessin zu kontrollieren.
  • Rund 40 Feuerwehrleute und sechs Helikopter sind bereits im Einsatz.

Die Schweiz erhält bei der Bekämpfung des Waldbrandes am Monte Gambarogno im Tessin Hilfe aus Italien. Bei den Löscharbeiten kommen nun auch zwei Löschflugzeuge aus dem Nachbarland zum Einsatz.

Die beiden Maschinen des Typs Canadair seien vor der nationalen italienischen Feuerwehr-Flotte geschickt worden. Dies teilte die Schweizer Botschaft in Rom am Dienstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Botschaft bedankte sich für den Beitrag im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Mehr als sechs Hektar Brandfläche

Bereits zuvor wurde das Feuer aus der Luft bekämpft. Sechs Helikopter unterstützen nach Angaben der Tessiner Behörden vom Montag die rund 40 Feuerwehrleute am Brandort.

Die Flammen wüteten demnach am Montag auf einer Fläche von etwas mehr als sechs Hektaren. Die Feuerwehr werde mehrere Tage brauchen, um den Brand einzudämmen, schätzte gleichentags die Tessiner Kantonspolizei.

Mehr zum Thema:

Helikopter Maschinen Twitter Feuer Feuerwehr Waldbrand