Auch bei Fragen zu der Hitzewelle wenden sich Schweizerinnen und Schweizer an Google. Dabei machen sie sich offenbar besonders Sorgen um ihre Haustiere.
Ein Hund badet bei hochsommerlichen Temperaturen in der Ostsee. Foto: Ralf Hirschberger
Ein Hund badet bei hochsommerlichen Temperaturen in der Ostsee. Foto: Ralf Hirschberger - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Während der Hitzewelle haben Schweizer viele offene Fragen.
  • Wie lange noch? Was tun? – all das fragen sie die Suchmaschine Google.
  • Dabei machen sie sich offenbar vor allem Sorgen um ihre Vierbeiner.

«Wie lange dauert die Hitzewelle?» Diese Frage stellen sich derzeit wohl viele Schweizerinnen und Schweizer. So viele, dass es bei Google die meistgesuchte Frage der letzten Woche zum Thema Hitze ist.

Die Statistiken der Suchmaschine verraten aber noch viel mehr darüber, was uns in den heissen Tagen am meisten beschäftigt.

Schweizer fragen Google um Hilfe

So überrascht es auch kaum, dass viele Google um Hilfe ersuchen. «Was tun bei Hitze?» und «Hitze-Kopfschmerzen, was hilft?» landen nämlich auf Platz zwei und drei bei den Suchanfragen zur Hitze.

wetter
Die Hitzewelle in der Schweiz hält an. Bei Temperaturen von über 30 Grad sorgt das Wasser für eine willkommene Abkühlung.
Hitze Wetter
Die Hitzewelle in der Schweiz ist erstmals vorbei – doch es bleib weiterhin sehr warm.

Apropos Hitze-Kopfschmerzen: Der Suchbegriff «Sonnenstich» erreichte vergangene Woche ein Rekordhoch. Noch nie suchten so viele Menschen in so kurzer Zeit nach diesem Wort. Da haben wohl einige etwas zu lange die Sonne genossen.

Kopfschmerzen sind aber nicht die einzigen Auswirkungen der Hitze. Auch nach den Symptomen Durchfall, Übelkeit, Müdigkeit, Schwindel wird immer wieder gesucht.

Sonnenstich Google
So entwickelte sich die Suche nach «Sonnenstich» in den letzten Jahren auf Google. - Google Trends

Am meisten interessiert uns aber nicht unser eigenes Wohlbefinden, sondern das unserer Vierbeiner. Dementsprechend stechen zwei Suchanfragen hervor, die im Vergleich zu den Vorwochen einen Riesensprung hingelegt haben. «Kühlmatte Hund» und «Katze abkühlen» wurde 50, respektive 13,5 Mal so oft gesucht, wie bisher.

Riehen BS googelt am meisten

Die Statistiken zeigen aber auch, in welchen Ortschaften der Schweiz am meisten gegoogelt wurde. Auf Platz eins liegt beim Schlagwort «Hitze» Riehen BS, gefolgt von Grindelwald BE und Renens VD.

Macht Ihnen die Hitze zu schaffen?

Weltweit lag die Schweiz beim Thema Hitzewelle in der letzten Woche auf Platz 5. Noch häufiger als bei uns wurde in Belgien, Spanien und dem Vereinigten Königreich nach passenden Schlagwörtern gesucht. Platz eins holt sich dabei Frankreich, wo die Hitze damit wohl ein besonders wichtiges Thema zu sein scheint.

Mehr zum Thema:

Google Hund