Nach 2020 und 2021 wird es auch 2022 keinen Genfer Autosalon geben. Dies geben die Organisatoren auf der Internetseite bekannt.
genfer auto-salon
Am Autosalon in Genf zieht um. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Genfer Autosalon findet erst wieder 2023 statt.
  • Mehrere Probleme im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie sind der Grund dafür.
  • Bereits die letzten beiden Messen fielen ins Wasser.

Zum dritten Mal in Folge gibt es auch dieses Jahr keinen Genfer Autosalon. Nach 2020 und 2021 wird die Messe auch 2022 abgesagt.

Man sei aufgrund der industrieweiten Behinderungen im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie zur Verschiebung der Ausstellung auf 2023 gezwungen worden, teilte das permanente Komitee der Geneva International Motor Show (GIMS) heute Donnerstag mit.

Als Beispiel werden Reiserestriktionen und die Halbleiterknappheit genannt. Mehrere Absagen hätten den Entscheid, den Event zu verschieben, bestärkt.

Genfer Auto-Salon
Ein Werbeplakat des abgesagten Genfer Auto-Salon von 2020. (Archivbild) - Keystone

Die bereits getroffenen Vorbereitungen für die Ausgabe 2022 zur Erneuerung der Plattform sollen indes weitergeführt werden und für eine noch effektvollere Show im Jahr 2023 genutzt werden.

Mehr zum Thema:

Autosalon