Am Black Friday winken morgen Schnäppchen und gute Deals. Eine Umfrage in Zürich zeigt aber, dass nicht alle beim Konsum-Wahnsinn mitmachen wollen.
Die Nau.ch-Strassenumfrage in Zürich vor dem Black Friday. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Morgen ist Black Friday.
  • Rabatte sollen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Schnäppchenjäger anlocken.
  • Bei einer Strassenumfrage zeigen sich aber längst nicht alle von dem Event begeistert.

Es ist wieder so weit: Morgen, Freitag, wird zur Rabatt-Schlacht geblasen. Am Black Friday versuchen zahlreiche Geschäfte, mit Vergünstigungen Kunden anzulocken.

Winterkleider und Fernseher hoch im Kurs

Eine Strassenumfrage in Zürich zeigt, dass die Schnäppchenjäger es vor allem auf alte Bekannte abgesehen haben: Jil braucht warme Kleider, weil das Wetter schnell kalt wurde. «Gemütlich für die Winterzeit, die bevorsteht.»

Black Friday an der Zuercher Bahnhofstrasse.
Black Friday steigert den Umsatz im Detailhandel.
Coronavirus Fallzahlen Neuinfektionen
Black Friday in der Zürcher Bahnhofsstrasse.
Black Friday
Auch in diesem Jahr locken Singles Day, Black Friday und Cyber Monday mit attraktiven Mega-Rabatten.
Singles? Day
Auch der Singles' Day ist in China ein Mega-Event.

Auch Ismail hat grosse Pläne: Er will sich selbst und seiner Familie auch gleich einen Fernseher kaufen. Dazu kommen noch ein paar Sachen für zu Hause.

Konsumwahn löst Gegenströmung aus

Mehrere der Befragten lassen sich aber von den versprochenen Deals nicht aus der Reserve locken. «Ich kaufe nichts. Ich kaufe nur, wenn ich etwas brauche. Ich spare und investiere lieber langfristig.»

Planen Sie Anschaffungen gezielt für den Singles Day oder Black Friday?

Auch Yannik will sich nichts kaufen, «weil man nicht unnötig Geld ausgeben sollte, nur weil es Rabatte gibt». Und Alexander vermeidet den Black Friday schon sein Leben lang: «Mir tun die Mitarbeiter leid, die den Stress jetzt durchmachen müssen.»

Mehr zum Thema:

Zeitumstellung Wetter Stress Black Friday