Am Samstagnachmittag zog es die Corona-Skeptiker nach Olten SO. Auch eine Gegendemo hat sich gebildet. Die Polizei musste eingreifen.
Corona-Demonstranten ziehen durch Olten. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Zentrum von Olten fand am Samstagnachmittag eine Corona-Demo statt.
  • Eine Bewilligung der Stadt lag keine vor.
  • Die Polizei ist vor Ort und trennt Demo von Gegendemo.

In Zentrum von Olten SO haben sich am Samstag gegen 14 Uhr rund 300 Gegner der Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus versammelt. Sie demonstrierten unter dem Motto «Friede, Freiheit, das Volk ist souverän» gegen die vom Bund auferlegten Corona-Regeln.

Der Beginn der Corona-Demo in Olten SO. - Nau.ch

Ein Gesuch für eine Bewilligung ist gemäss Stadtpräsident Thomas Marbet keines eingegangen.

Die Demo in Olten hielt sich von der Grösse her in Grenzen. - Nau.ch

Im Vorfeld hatte sich bereits Widerstand angekündigt. Der Twitter-Account «Olten hält Abstand» ruft dazu auf, den Massnahmen-Gegnern mit «dezentralen, kreativen und lauten Aktionen den Tag zu vermiesen.»

Der Demo-Zug zieht durch die Stadt.
Die Demo in Olten aus der Luft betrachtet.
Die ersten «Freiheits-Trychler» sind eingetroffen.
Auch die Gegen-Demonstranten machen sich bereit.
Die Polizei hält die Gegendemonstranten und die Demonstranten auseinander.

Eine kleine Gegen-Bewegung mit Transparenten wae dann auch vor Ort und demonstrierte ebenfalls. Die Polizei musste die beiden Gruppen voneinander trennen, die Auseinandersetzung eskalierte.

Die Gegner der Corona-Demonstranten haben eine Gegendemo gestartet. - Nau.ch

Ein Gegendemonstrant ist denn auch von einem Corona-Skeptiker mit einer Flasche verletzt worden. Er blutete am Kopf. Gegen 16 Uhr wurde die Demo von der Polizei schliesslich aufgelöst.

Finden Sie es richtig, dass gegen die Coronavirus-Massnahmen demonstriert wird?

Mehr zum Thema:

Twitter Coronavirus