Zwei von drei Personen über 16 haben sich hierzulande mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Das BAG sagt ihnen deshalb «Danke» – mit Gratis-Kuchen.
Patrick Mathys ist zufrieden, wie die Impfkampagne in der Schweiz bisher lief. Noch sei aber nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Ende Dezember wurden in der Schweiz die ersten Personen gegen das Coronavirus geimpft.
  • Mittlerweile haben zwei von drei Personen über 16 Jahre mindestens eine Dosis erhalten.
  • Mittels Gratis-Kuchen auf dem Bundesplatz sagte das BAG der Bevölkerung dafür «Danke».

Das BAG zieht zum Start der Sommerferien eine erste Zwischenbilanz der Covid-19-Impfkampagne in der Schweiz. Und diese fällt positiv aus. «Wir sind sicher zufrieden, dass die Impfstrategie so von statten ging, wie wir dies Anfang Jahr planten», sagt Patrick Mathys.

Der Leiter der Sektion Krisenbewältigung des BAG kann sich einen Seitenhieb an die Politik und die Medien nicht verkneifen. Diese hätten nicht daran geglaubt, dass es klappen werde. «Bis Ende Juli werden sich wohl nicht ganz alle impfen lassen können, die das wollen. Das liegt aber nicht an uns, sondern an der grösseren Nachfrage als gedacht.»

kuchen BAG
Vertreter des BAG und des Kantons Bern schneiden den Gratis-Kuchen auf dem Bundesplatz an. - Keystone

Eine Zweidrittel-Torte als Merci

63 Prozent der Über-16-Jährigen haben in der Schweiz mittlerweile mindestens eine Impfdosis erhalten. Das erachtet das Gesundheitsamt als ein gutes Resultat. Deshalb sagte es der Bevölkerung am Montagnachmittag «Danke» und servierte ihr auf dem Bundesplatz Gratis-Kuchen.

Unter dem Motto «Mehr als ein halber Grund zum Feiern» liess das BAG passend zur aktuellen Impfrate eine Zweidrittel-Torte anfertigen. Daneben konnten sich Personen spontan im Impftruck des Kantons Bern impfen lassen. Bis um 14 Uhr sei dieses Angebot rund 100 Mal genutzt worden.

mathys Kuchen BAG
Patrick Mathys verteilt auf dem Bundesplatz Kuchen als Dank für die Bevölkerung. - Keystone

Skeptiker mit einem Stück Kuchen zur Impfung bewegen – das dies schwierig wird, ist sich auch Mathys bewusst. «Um das ging es auch nicht.»

Andererseits würden Umfragen zeigen, dass die Impfbereitschaft in der Schweizer Bevölkerung nach wie vor da sei. Mathys ist sich sicher: «Wir werden über diese 63 Prozent kommen.»

Mehr zum Thema:

Coronavirus