Am Freitagabend strahlte das SRF einen Beitrag über «Critical Mass», eine Velodemo, in Zürich aus. Dabei wurde auch ein Stinkefinger Richtung Kamera gestreckt.
Bei einem Interview von 10 vor 10 streckt ein Velofahrer den Mittelfinger in die Kamera. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • SRF strahlte am Freitagabend einen Beitrag zur Velodemo «Critical Mass» aus.
  • Dabei schaffte es auch ein Stinkefinger auf die TV-Bildschirme.

Im 10vor10-Beitrag über die Velo-Demo der «Critical Mass» gestern Abend schaffte es ein Stinkefinger in die Sendung. Beim Interview mit dem Zürcher Verkehrsleiter Rupert Wimmer streckt ein Velofahrer frech den Mittelfinger in die SRF-Kamera. Zuvor blickt der junge Mann noch kurz in Richtung von Wimmer.

Lustig: Wimmer erzählt gerade, dass es nötig sei, die Verkehrssicherheit besonders für Velofahrer zu erhöhen. Nach wenigen Sekunden ist der Mann aus dem Bild verschwunden, das Interview mit Wimmer zu Ende.

SRF
Ein Velofahrer hielt offenbar nicht viel von den SRF-Kameras. - Screenshot SRF

«Critical Mass»-Demo in Zürich

Zuvor demonstrierten Velofahrer in Zürich. Die Teilnehmer der «Critical Mass» fordern bessere Verkehrsbedingungen für Velos. Gemeinsam fahren die Teilnehmer jeweils auf Velos durch die Strassen und behindern dabei auch den motorisierten Strassenverkehr.

Gestern berichtete 10vor10 in einem Fokus-Beitrag darüber und interviewte dabei unter anderem auch den Zürcher Verkehrsleiter.

Ob der Velo-Rowdy ausfindig gemacht und gebüsst wurde, bleibt zu bezweifeln. Klar ist: Ausser beim Anzeigen von Richtungswechseln, immer schön beide Hände am Lenker halten.

Mehr zum Thema:

SRF