Grosse Schweizer Lebensmittelhändler haben sich der Allianz gegen Lebensmittelverschwendung angeschlossen.
Lebensmittelverschwendung
Lebensmittelverschwendung ist weltweit ein grosses Problem. (Symbolbild) - sda

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Mittwoch ist zum zweiten Mal Tag gegen die Lebensmittelverschwendung.
  • Grosse Schweizer Lebensmittelhändler haben sich United Against Waste angeschlossen.
  • Dazu gehören laut dem Verein etwa Migros, Coop und Denner.

Die Bestrebungen, der Lebensmittelverschwendung in der Schweiz entgegenzutreten, werden breiter abgestützt. United Against Waste (UAW) hat prominente Mitstreiter gefunden, wie der Verein am Mittwoch anlässlich des zweiten Tags gegen die Lebensmittelverschwendung mitteilte.

Zu den neusten Mitstreitern gehörten Migros, Coop, Denner, Aldi Suisse, Lidl Schweiz und Volg sowie die Orior Gruppe, Nestlé und Unilever, heisst es in der Mitteilung.

Damit engagiere sich der Verein neu neben der Gastrobranche auch im Detailhandel und in der Verarbeitung. Mit Swisspatat stosse zudem die erste landwirtschaftliche Organisation dazu hinzu. «Synergien aller Akteure im Lebensmittel-Kreislauf» könnten so noch besser genutzt werden. 2021 sollen noch weitere Mitglieder zum Verein stossen.

UAW setzt sich seit 2013 gegen Lebensmittelverschwendung ein. Die UN hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die Menge an Foodwaste zu halbieren. Dieser sei für rund 25 Prozent der Umweltbelastung, die durch Ernährung entsteht, verantwortlich. Dieses Ziel verfolgt auch der Verein UAW. Mittlerweile zählt er über 180 Mitglieder, wie es in der Mitteilung vom Mittwoch weiter heisst.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Aldi Suisse Unilever Nestlé Denner Aldi Lidl Volg Migros Coop