Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Marly FR sind in der Nacht auf Sonntag drei Katzen gestorben.
Der Brand brach in der Küche in einer der Wohnungen des Mehrfamilienhauses aus.
Der Brand brach in der Küche in einer der Wohnungen des Mehrfamilienhauses aus. - sda - Kantonspolizei Freiburg

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Brand in Marly FR sind in der Nacht auf Sonntag drei Katzen gestorben.
  • Die Brandursache war noch unklar.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Marly FR sind in der Nacht auf Sonntag drei Katzen gestorben. Die übrigen Bewohner wurden evakuiert. Ein 79-jähriger Mann und eine gleichaltrige Frau erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Die Brandursache war unklar.

Wie die Kantonspolizei Freiburg weiter mitteilte, bemerkte eine Polizeipatrouille gegen 3.30 Uhr das Feuer in einer Wohnung im ersten Stock des Hauses. Die Bewohner wurden vorsorglich evakuiert.

Das Feuer war in einer Küche ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte dieses rasch unter Kontrolle bringen.

Die drei Katzen wurden tot in der Wohnung vorgefunden. Die Evakuierten wurden von Rettungssanitätern betreut. Die beiden älteren Personen mit der Rauchvergiftung mussten nicht ins Spital.

Nachdem die Räumlichkeiten belüftet worden waren, konnten die Leute wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Der Mieter der beschädigten Wohnung, der zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus war, konnte bei Familienangehörigen unterkommen.

Die genaue Brandursache wird abgeklärt. Die Höhe des entstandenen Schadens stand zunächst noch nicht fest.

Mehr zum Thema:

Feuer Feuerwehr Katzen