Die dreijährigen Mack und Payson lernten sich während ihrer Krebstherapie kennen. Jetzt können sich die beiden endlich auch ausserhalb des Spitals sehen.
macky payson freunde
Macky und Payson wurden während ihrer Krebstherapien beste Freunde. - Instagram / @macky.strong

Das Wichtigste in Kürze

  • Mack und Payson sind beide drei Jahre alt und leiden an Krebs.
  • Im Kinderspital in Phoenix lernten sie sich kennen und wurden unzertrennlich.
  • Nach der Spital-Entlassung konnten sich die beiden nun erstmals ausserhalb sehen.

Mack und Payson pflegen eine besondere Beziehung. Die beiden dreijährigen Kinder sind krebskrank und mussten einige Zeit im Kinderspital im US-amerikanischen Phoenix verbringen. Dort absolvierten beide ihre Therapie – und lernten sich so kennen.

Nach vielen «Play Dates» im Spital konnten sich die beiden Freunde nun erstmals nach ihrer Entlassung treffen. Dass ihnen das ganz viel Freude bereitet, ist in einem rührenden Video klar ersichtlich.

Macky und Payson sind beste Freunde. - Instagram / @macky.strong

Mack bringt Payson beim Wiedersehen noch ganz «gentlemanlike» Blumen mit. Als Dank gibt es eine feste Umarmung – rührender geht kaum!

Mack und Payson in Remission

Bei Mack wurde im Januar 2021 ein anaplastisch-grosszelliges Lymphom diagnostiziert. Payson hingegen ist von akuter lymphatischer Leukämie betroffen. Beide Kinder befinden sich derzeit in Remission, berichtet «Today». Im Herbst starten sie dann mit der Vorschule.

Im US-Bundesstaat Arizona leben die beiden rund 30 Minuten voneinander entfernt: Es dürfte also weiterhin zu vielen «Play Dates» kommen.

Mehr zum Thema:

Herbst