Das war knapp! Ein vierjähriger Junge aus dem walisischen Monmoutshire machte seine Familie mitten in der Nacht auf einen Kohlenmonoxid-Alarm aufmerksam.
junger Held
Portrait von Grayson Taylor. - Privat
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein walisischer Junge weckte seine Familie in der Nacht auf, als er ein Piepsen hörte.
  • Es stellte sich heraus, dass es ein Kohlenmonoxid-Alarm war.
  • Der vierjährige Grayson erhielt dafür einen Tapferkeits-Award.

Man ist nie zu jung, um eine Heldentat zu begehen – dies beweist dervierjährige Grayson Taylor aufs Neue! Der Junge aus dem walisischen Monmoutshire weckte seine Eltern in der Nacht vom 12. Januar auf.

Kurz nach 1 Uhr habe der Grundschüler ein Piepsen aus dem unteren Stock des Hauses gehört. Glücklicherweise machte er seine Eltern darauf aufmerksam. Gemeinsam erkannte die Familie Taylor, dass es sich dabei um einen Kohlenmonoxid-Alarm, der neben dem Holzofen losging, handelt.

Feuerwehr konnten Problem finden

Daraufhin habe Hannah Taylor die Feuerwehr gerufen. Diese hätten Überprüfungen vorgenommen und festgestellt, dass das Kohlenmonoxid offenbar von einem offenen Feuer im Wohnbereich stamme.

Haben Sie auch schon einmal eine Heldentat geleistet?

Mutter Hannah meinte gegenüber BBC, dass die Situation ohne Graysons Aufmerksamkeit ganz anders hätte ausgehen können. Sie fügte hinzu, dass ihr Junge sie oft frage, ob sie ihn zu den Feuermeldern hochheben können. Er wolle dann jeweils die Installationen überprüfen. Grayson sei ein wissbegieriges Kind.

Für seine wichtige Heldentat erhielt der Junge in seiner Grundschule den «Queen Elizabeth II»-Award. Auf Twitter postete die Archbishop Rowan Williams School ein Bild des Jungen mit der Auszeichnung.

Mehr zum Thema:

Queen ElizabethFeuerwehrTwitterMutterFeuerQueenBBC