Elden Ring begeistert Spielende weltweit erst seit wenigen Tagen. Die Gerüchte um potenzielle Erweiterungen wuchern im Netz aber bereits geradezu.
Elden Ring Artwork
Ein Artwork zum entsprechend malerischen Elden Ring. - Bandai Namco

Das Wichtigste in Kürze

  • Entwickler From Software hat am 25. Februar endlich Elden Ring für veröffentlicht.
  • Seither ist die Fangemeinde mit den gewaltigen Herausforderungen im Game beschäftigt.
  • Einige erforschen aber nur die Gegend — und finden offenbar ganze DLC-Maps.

Mit Elden Ring hat From Software einen weiteren Meilenstein in der Gaming-Szene geschaffen, sind sich Fans und Kritiker einig. So erreicht der Titel auf «Metacritic» etwa bereits eine durchschnittliche Kritiker-Bewertung von satten 96 Punkten. Der aktuelle Ableger der Reihe fasst Spielende für endlose Stunden in seinen Bann. Auch wenn das Game noch relativ frisch ist, zeichnen sich bereits die ersten Hinweise auf Erweiterungen ab.

Multiplayer-Arenen in Elden Ring entdeckt

Verteilt auf der Map stossen Fans immer mal wieder auf verschlossene Tore und Türen. Mittels Noclip-Mods ist es einigen Dataminern jedoch gelungen, auch die verschlossenen Bereiche des Spiels zu erkunden. Und siehe da: Hinter den Blockaden finden sich nicht nur Spuren einer Welt, sondern komplett fertig entwickelte Regionen.

Das Video zeigt nur eine der bisher entdeckten Arenen in Elden Ring.

In den Videos verschiedener YouTuber sind ganze Arenen zu sehen, welche bisher im Game noch keine Verwendung gefunden haben. Nahe liegt also die Vermutung, dass diese künftig in potenziellen Erweiterungen genutzt werden. Denkbar wäre etwa ein Multiplayer-PvP-DLC, bei welchem Spielende gegeneinander antreten können.

Setiens From Software gibt es aktuell noch keine Informationen zu Erweiterungen für Elden Ring. Bis es so weit ist, dürften Fans jedoch noch genug am eigentlichen Titel zu knobeln haben. Das Spiel ist seit dem 25. Februar offiziell für Konsolen und PC erhältlich.