Im Epic Games Store können Spieler nun auch Titel bewerten. Bei der Funktion will das Unternehmen auch Review-Bombing unterbinden.
Epic Games Store
Eine Bewertung eines Spiels im Epic Games Store. - Epic Games

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Epic Games Store gibt es neu ein Bewertungssystem für Spiele.
  • Auch werden mit Fragen Stichworte zu Titeln ermittelt.

Epic Games hat für seine hauseigene Videospiel-Vertriebsplattform endlich ein Bewertungssystem lanciert. Im Store sind nun für Titel ein Rating von einem bis hin zu fünf Sternen ersichtlich. Wie in dem Blog-Post zu entnehmen ist, sollen Spieler so unter anderem bei der Suche nach Games unterstützt werden.

Häufig nutzen Personen die Funktion aber auch, um Entwicklern respektive Firmen eins auszuwischen. Egal ob bei Filmen, Restaurants oder Games: Wer sich eine Kontroverse leistet, muss mit haufenweise schlechten Rezensionen rechnen.

Epic Games
Das Logo des Epic Games Store. - Epic Games

Ein Beispiel aus dem Videospiel-Universum ist 2K. Weil Borderlands 3 ausgerechnet exklusiv im Epic Games Store erschien, gab es eine Abmahnung der Fans auf Steam: Alte Titel der Reihe wurden mit negativen Beurteilungen eingedeckt.

Epic Games will Review-Bombing unterbinden

Dem will Epic mit seinem System vorbeugen. So erhalten nur zufällige Personen mit über zwei Stunden Spielzeit eine Aufforderung, das jeweilige Game einstufen. Daraus wird dann die Gesamtbewertung errechnet. Ein sogenanntes Review-Bombing soll damit ausgeschlossen werden.

Auch wenn dies eine gute Idee ist, geht mit dem Ansatz eine wichtige Information verloren: ein Durchschnitt in der jüngeren Vergangenheit. Ein schlechtes Update oder ein schlicht aus den Jahren gekommenes Spiel spiegelt die Gesamtbewertung nicht wider. Ob Epic Änderungen am System vornimmt, wird sich zeigen.

Epic Games Store
Auch Fragen zu Spielen werden den Nutzern des Epic Games Store gestellt. - Epic Games

Zeitgleich will der Store-Betreiber seine Tags verbessern. Gleich wie bei den Bewertungen erhalten Spieler von Zeit zu Zeit einige Fragen. Anhang diverser – beispielsweise zur Schwierigkeit oder der Grafik – werden dann Stichworte generiert.

Ein Filter im Store erlaubt dann eine bessere Suche.