Wissenschaftliche Untersuchungen über das Gehirn von schwangeren Frauen haben zu einem etwas unheimlichen Ergebnis geführt.
Schwangere Frau gehirn
Eine Schwangerschaft wirkt sich auch auf das Gehirn aus. - Pexels
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Frauen verlieren während der Schwangerschaft an Hirnmasse.
  • Das haben Studien der Universitäten von Barcelona und Amsterdam ergeben.
  • Forscher erklären dies mit einem Spezialisierungsprozess im Gehirn.

Der weibliche Körper verändert sich während einer Schwangerschaft sehr stark. Unter anderem beklagen sich Schwangere immer wieder über ihre Vergesslichkeit. Forschende konnten nun offenbar eine Erklärung dafür finden. Das berichtet «GEO» am Montag.

Eine Studie der Universität Barcelona ist zu einem etwas unheimlichen Ergebnis gekommen: Bei einer Schwangerschaft nimmt die Hirnmasse der Mutter signifikant ab. Eine zweite Studie der Universität Amsterdam ist zum selben Schluss gekommen. Die Resultate wurden im Fachmagazin «Nature Neurosciene» veröffentlicht.

Spezialisierung im Gehirn

Weitere Untersuchungen haben ergeben, dass die Veränderungen im Gehirn auch nach der Geburt des Kindes anhalten. Wie ist das zu erklären? Forscher vermuten, dass sich das Gehirn auf die Erkennung der Bedürfnisse des Kindes spezialisiert. Die Mutter soll sie so besser erkennen können.

Eine ähnliche Spezialisierung findet laut dem Bericht von «GEO» auch während der Pubertät statt. Wenig genutzte Nervenverbindungen werden abgebaut, andere wiederum gestärkt. So können manche Bereiche des Gehirns effizienter funktionieren.

Mehr zum Thema:

MutterStudieSchwangerschaft