Die chinesische Raumsonde «Chang'e-5» hat auf dem Mond erfolgreich Gesteinsproben gesammelt. Nun ist sie wieder auf dem Weg zurück zur Erde.
china raumsonde
Chinas Sonde «Chang'e-5» auf dem Mond. - China National Space Administration (CNSA) via CNS/AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Aufenthalt der chinesischen Raumsonde auf dem Mond verlief erfolgreich.
  • «Chang'e-5» sammelte auf der Mondoberfläche Gesteinsproben.
  • Dies ist die erste solche Mission seit vier Jahrzehnten.

Die chinesische Raumsonde «Chang'e-5» ist nach ihrem erfolgreichen Aufenthalt auf dem Mond wieder unterwegs zurück zur Erde.

«Chang'e-5» hob mithilfe eines leistungsstarken Schubtriebwerks von der Mondoberfläche ab, wie Bilder des staatlichen Fernsehsenders CCTV am Donnerstag zeigten. Die Sonde hatte nach Angaben der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas (CNSA) erfolgreich Gesteinsproben eingesammelt und diese in einem speziellen Behälter verstaut.

china mondsonde
Das von der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas (CNSA) zur Verfügung gestellte Foto zeigt ein Bild, das von der Panoramakamera an Bord des Landegeräts der Sonde «Chang'e 5» nach der Landung auf dem Mond aufgenommen wurde. Foto: CNSA/XinHua/dpa - dpa-infocom GmbH

In einer Kapsel sollen die Proben Anfang Dezember in der Inneren Mongolei, einer Region im Norden Chinas, landen, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Sollte die Mission wie geplant zu Ende gehen, wäre China das dritte Land nach den USA und der Sowjetunion, das Boden- und Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringt. Es ist die erste solche Mission seit vier Jahrzehnten.

Wissenschaftler hoffen, dass die Proben ihnen helfen werden, etwas über den Ursprung des Mondes, seine Entstehung und die vulkanische Aktivität auf seiner Oberfläche zu erfahren. Die Sonde war vergangene Woche von der chinesischen Insel Hainan im Süden des Landes zum Mond gestartet.

Mehr zum Thema:

MondNasaErde