Ein Urlaubsfoto mit Folgen: Ein Paar stürzt aus noch unbekannten Gründen 30 Meter in die Tiefe, als sie ein Selfie machen wollen. Beide überleben den Fall.
selfie
Ein Pärchen macht ein Selfie (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Paar hatte in Spanien eine Menge Glück.
  • Beim Versuch, ein Selfie zu machen, stürzten beide 30 Meter in die Tiefe.
  • Sie überlebten beide ohne schwere Verletzungen.

Dieses Paar hatte eine ganze Schutzengel-Mannschaft: Beim Versuch, ein Selfie von einem beliebten Aussichtspunkt aus zu machen, stürzten die beiden 30 Meter in die Tiefe. Wie durch ein Wunder überlebten beide den tiefen Fall und wurden wenig später von der Guardia Civil entdeckt. Dies berichtet die «Gaceta de Almeria».

Die Frau erlitt beim Aufprall mehrere Knochenbrüche, der Mann blieb von schweren Verletzungen verschont. Wie die Zeitung schreibt, ist der Aussichtspunkt im Ort Cala Cristal ein beliebter Ort für Touristen, um das perfekte Urlaubsfoto zu machen.

unfall selfie
Die Küstenwache transportiert das verunglückte Paar ins Spital. - Screenshot Twitter / @lagaceta08

Dies wurde dem Paar fast zum Verhängnis. Das Paar gab selbst an, ein Selfie gemacht haben zu wollen, als es aus noch unbekannten Gründen von der Klippe fiel.

Gefährliche Selfie-Spots

Die beiden Urlauber hatten viel Glück, denn immer wieder sterben Personen bei dem Versuch, ein ganz spezielles Selfie zu machen. Für den perfekten Schnappschuss begeben sie sich in Gefahr, und bezahlen letztlich mit ihrem Leben.

Machen Sie gerne Selfies?

So etwa Thomas Jacobson (†21), der Anfang Jahr in den USA in den Tod stürzte. Im Lost Dutchman State Park wollte der Student ein Selfie mit der Skyline im Hintergrund machen, als er das Gleichgewicht verlor und 214 Meter in die Tiefe stürzte.

Mehr zum Thema:

Tod Selfie