Neben der Online-Scheidung sollen in den kommenden Wochen etliche weitere bisher komplizierte Amtsgänge vollständig digitalisiert werden.
Scheidung
In Griechenland soll man künftig die Scheidung online beantragen können. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Griechenland will komplizierte Amtsgänge wie Hausverkäufe digitalisieren.
  • Für viele Bürger bedeutet das eine enorme Erleichterung.
  • Die Behörden sind berüchtigt für lange Wartezeiten, ausufernden Papierkrieg und Willkür.

In Griechenland können sich Paare künftig innerhalb von zehn Tagen online scheiden lassen. Sie müssen dazu lediglich ihrem Anwalt eine digitale Vollmacht ausstellen, deren Beglaubigung ebenfalls online möglich ist.

Neben der Online-Scheidung sollen in den kommenden Wochen etliche weitere bisher komplizierte Amtsgänge vollständig digitalisiert werden, berichtete am Donnerstag die griechische Nachrichtenagentur ANA. Athen treibt die Digitalisierung der Verwaltung seit gut zwei Jahren massiv voran.

Enorme Erleichterung für viele Bürger

Zu den neuen Angeboten auf der Website www.gov.gr gehören bald die Genehmigung für die Namensgebung von Kindern, die Übertragung von Wohneigentum, die Unternehmensgründung und weitere staatliche Dienstleistungen. Für viele Bürger bedeutet das eine enorme Erleichterung – die Behörden sind berüchtigt für lange Wartezeiten, ausufernden Papierkrieg und Willkür. Entsprechend beliebt ist Digitalisierungsminister Kyriakos Pierrakakis – der IT-Spezialist belegt bei Umfragen zur Popularität stets Spitzenplätze.

Auch zur Bekämpfung der Corona-Krise setzt Griechenland mit Erfolg auf digitale Lösungen – die Bürger können schon seit dem Frühjahr ihre Impfzertifikate und Corona-Testergebnisse in Sekundenschnelle online herunterladen sowie Impftermine buchen. An den Impftermin erinnert der Staat anschliessend mit mehreren SMS-Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Nachrichten Coronavirus Staat Digitalisierung