Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat im Ukraine-Krieg angekündigt, die von Russland besetzten Gebiete zurückerobern zu wollen.
Wolodymyr Selenskyj Ukraine-Krieg
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verspricht im Ukraine-Krieg die Rückeroberung der besetzten Gebiete. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wolodymyr Selenskyj will kein Territorium an die russischen Invasoren abtreten.
  • Der ukrainische Präsident kündigte die Rückeroberung besetzter Gebiete an.

Nach der Rückkehr von seiner Reise in die Südukraine hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj den bedrohten Regionen Schutz versprochen. Zudem hat Selenskyj die Rückeroberung der von russischen Truppen besetzten Gebiete angekündigt.

«Wir werden niemandem den Süden abgeben. Alles, was uns gehört, holen wir zurück», sagte Selenskyj in einer Videoansprache in der Nacht zum Sonntag. Die Ukraine werde dabei auch den sicheren Zugang zum Meer wiederherstellen, versicherte er.

Wolodymyr Selenskyj Ukraine-Krieg
Wolodymyr Selenskyj bei einem Besuch nahe der Frontlinien im Ukraine-Krieg. - keystone

In den Ukrainern stecke mehr Lebenswille als Russland Raketen habe, sagte Selenskyj. Die Ukraine werde alles tun, um die Lebensmittelexporte über die Häfen wieder aufzunehmen. Dies, sobald es mit internationaler Hilfe sicher zu bewerkstelligen sei.

Südukraine wichtiges Ziel im Ukraine-Krieg

Russische Truppen haben bereits früh im Ukraine-Krieg grosse Teile der Südukraine eingenommen. Beim Vormarsch eroberten sie die gesamte ukrainische Küste des Asowschen Meeres sowie Teile der ukrainischen Schwarzmeerküste. Die Halbinsel Krim hatte Russland bereits 2014 annektiert.

Ukraine-Krieg Soldaten
Russische Soldaten bewachen einen eroberten Kontrollpunkt im Ukraine-Krieg. - keystone

Selenskyj war am Samstag in die Frontregion Mykolajiw und anschliessend in die Hafenstadt Odessa gereist. Beide Regionen liegen am Schwarzen Meer und gelten als strategische Ziele der russischen Invasion.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg