Kiew lagert im Ukraine-Krieg hunderte russische Leichen in Kühlzügen. Sie sollen an Russland zurückgeschickt werden, wann dies geschieht, ist aber noch offen.
Ukraine Krieg
Ukrainer laden die Leiche eines russischen Soldaten in einen Kühlzug. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Ukraine-Krieg sind laut Kiew über 25'000 Russen gefallen.
  • In den Regionen Kiew und Tschernihiw werden hunderte Leichen in Kühlzügen gelagert.
  • Die Ukraine will sie internationalen Gesetzen entsprechend zurückschicken.

Schon seit Langem wird Russland vorgeworfen, viele seiner laut Kiew über 25'000 im Ukraine-Krieg gefallener Soldaten einfach zurückzulassen. Ein Bericht der Nachrichtenagentur dürfte dies nun bestätigen.

Nach dem Rückzug russischer Truppen aus den Regionen Kiew und Tschernihiw ist die Ukraine dabei, die Leichen zu bergen. Am Freitag wurden ausserhalb der Hauptstadt hunderte tote Russen in Kühlwagons von Zügen verladen. In der ganzen Region seien solche Kühlwagen an verschiedenen Orten stationiert, sagt Wolodymyr Lyamzin.

Die Ukraine wolle die Leichen zurück an den Aggressor schicken, sagt der Leiter der zivil-militärischen Zusammenarbeit. Damit halte man sich an internationale Gesetze. Diese schrieben vor, die toten Militärs nach einer aktiven Konfliktphase zurückzugeben.

Die Ukraine fordert im Gegenzug für die russischen Leichen die Freigabe der ukrainischen. Doch dazu gebe es keine Kommunikation zwischen den beiden Ländern. Es sei auch ungewiss, ob Russland seine Opfer aus dem Ukraine-Krieg nach Hause holen wolle.

Fürchten Sie sich vor einer Eskalation des Ukraine-Kriegs?

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg